Kampagnen

Abstand ist Anstand

Radstreifen oder Radwege sind nicht überall möglich oder sinnvoll, weshalb man immer wieder gezwungen ist, die Strasse mit dem motorisierten Verkehr zu teilen. Besonders unangenehm ist es, wenn man dabei mit zu geringem Abstand überholt wird. Gerade im ländlichen Thurgau passiert das überdurchschnittlich oft. Ursache dafür liegt nicht zuletzt bei der Gesetzgebung, welche nur einen "ausreichenden" Abstand erfordert. In vielen Ländern klappt das mit einer klaren Gesetzgebung besser, weshalb wir mit der Kampagne "Abstand ist Anstand" einen Mindestabstand von 1m50 beim Überholen von Velos fordern.

 

Velo-Initiative

Die Velo-Initiative ist eine eidgenössische Volksinitiative. Sie verlangt, dass das Velofahren in gleicher Weise gefördert wird wie das Wandern. Damit erhält der Bund die Kompetenz, Rahmenbedingungen zur Veloförderung zu definieren und Kantone und Gemeinden bei der Umsetzung zu unterstützen. Dafür ist eine Anpassung des Artikels 88 nötig, damit das Velo (endlich) als Verkehrsmittel beim Bund anerkannt wird. Am 23.09.2018 wurde über den Gegenvorschlag (Bundesbeschluss Velo) abgestimmt. Das deutliche JA der Stimmbevölkerung ist nun erst der Anfang. 

Velostädterating

Pro Velo Schweiz sucht die velofreundlichsten Schweizer Städte. Alle Velofahrenden wurden aufgerufen, von September bis Ende November 2017 ihre Stadt oder Gemeinde zu bewerten. Im Frühling 2018 wurden die Resultate bekannt. Im Thurgau haben Frauenfeld und Kreuzlingen schlechter als letztes Mal abgeschlossen.

Download Liste mit Vergleiche der Städte/Jahre

Velo-Mittwoch

Der Velo-Mittwoch bringt mehr Bewegung in den Alltag. Die sympathische Mitmach-Aktion motiviert die Bevölkerung der Schweiz, auf das gesunde und energieeffiziente Zweirad umsatteln. Denn wer sich am Mittwoch auf das Velo oder E-Bike schwingt und mit der Velo-Mittwoch-App seine Fahrten aufzeichnet, kann viele Preise gewinnen. 

bike to work

bike to work ist die grosse Mitmachaktion von Pro Velo Schweiz. Während der Monate Mai und Juni radeln die Teilnehmendem um die Wette und wer fleissig mit dem Velo zur Arbeit fährt, kann tolle Preise gewinnen. 

bike2school

Die Aktion bike2school motiviert Schülerinnen und Schüler aus der ganzen Schweiz zum Velofahren. Klassen ab der vierten Klasse fahren während der Aktion so oft wie möglich mit dem Velo zur Schule. Die Teilnahmekosten werden teilweise durch die Kantone übernommen.

Please reload

© 2017 Pro Velo Thurgau, 8500 Frauenfeld