Velofahrende haben weit mehr Bedürfnisse als nur sicher fahren zu können. Wichtig sind auch abschliessbare und gedeckte Abstellmöglichkeiten, der Velo-Selbstverlad in Bussen und Zügen, Pumpstationen, Aufladestationen für E-Bikes, sinnvolle und ausreichende Wegweiser... die Liste lässt sich beliebig verlängern.


Pro Velo Thurgau setzt sich dafür ein, dass Velofahrende eine angemessene Infrastruktur erhalten, welche Ihren Bedürfnissen entspricht. Pro Velo arbeitet partnerschaftlich mit Behörden und Private zusammen um die Infrastruktur im Thurgau zu verbessern.Infrastruktur


Velofahrende haben weit mehr Bedürfnisse als nur sicher fahren zu können. Wichtig sind auch abschliessbare und gedeckte Abstellmöglichkeiten, der Velo-Selbstverlad in Bussen und Zügen, Pumpstationen, Aufladestationen für E-Bikes, sinnvolle und ausreichende Wegweiser... die Liste lässt sich beliebig verlängern.


Pro Velo Thurgau setzt sich dafür ein, dass Velofahrende eine angemessene Infrastruktur erhalten, welche Ihren Bedürfnissen entspricht. Pro Velo arbeitet partnerschaftlich mit Behörden und Private zusammen um die Infrastruktur im Thurgau zu verbessern.

Diese Seite wird durch  it factory ag in Nussbaumen gehostet und mit Solarstrom betrieben.


Veloroutennetz Amriswil

Das Amriswiler Veloroutennetz, welches am 19. März 2014 das erste Mal der Bevölkerung am Jahrmarkt präsentiert wurde, sieht auf den ersten Blick wie ein Busnetz aus. Es sind sieben Routen definiert worden, welche als empfohlene Strecken für den Pendel- und Einkaufsverkehr dienen werden.

Zurzeit wird die Signalisation und Wegweisung für die Eröffnung der ersten Route (Nr. 7) vom Kanton geprüft. Der Termin für die Eröffnung steht noch nicht fest.

Download Flyer Amriswiler Veloroutennetz

Download Leitbild

Download Karte Amriswiler Veloroutennetz (5.2 MB)

November 2014:

Das Amriswiler Veloroutennetz hat im Bereich Mobilität den Thurgauer Energiepreis gewonnen. Herzliche Gratulation. Die Preisverleihung findet fand am 20. November im Casino Frauenfeld statt.

Download Broschüre Gewinner Energiepreis 2014

April - November 2014:   

Die ersten Massnahmen wurden bereits umgesetzt. Die Massnahmen wurden priorisiert und ein Signalisationskonzept ist in Bearbeitung.

März 2014:  

Vorstellung des Veloroutennetz der Bevölkerung am Jahrmarkt vom 19. März 2014.

Februar  2014:

Präsentation Gesamtstadtrat und Antrag zur Weiterführung. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Dezember 2013 - Januar 2014:

Ein Massnahmenkatalog mit 80 Massnahmen (einzeichnen von fehlenden Markierungen bis hin zu sicheren Übergängen) wurde erstellt.

Oktober 2013:

Linien und Routen wurden für das Netz definiert. Ein erster Entwurf wurde erstellt, welcher überarbeitet wurde. Sieben Routen entstanden.

September - Oktober 2013:

Ziele des Routennetzes wurden definiert und mit dem Katasterplan der Schülerrouten abgeglichen.

Mai 2013:

Weiterbildungsexkursion der Arbeitsgruppe in der Velostadt Winterthur.

März - Juni 2013:

Alle Strassen in Amriswil wurden mit dem Velo abgefahren und auf ihre Velotauglichkeit geprüft. Es wurde ein Katasterplan erstellt.

Januar - März 2013:

Ein Leitbild wurde ausgearbeitet. Wichtige Inhalte sind das Führungsprinzip, Sicherheit, Attraktivität und Direktheit, Unterhalt und Betrieb, Abstellplätze sowie die Öffentlichkeitsarbeit.

Juni - Dezember 2012:

Die Ergebnisse der Bevölkerungsumfrage, der Schüler/innen Umfrage wurden zusammengetragen. Diese wurden dem Gesamtstadtrat präsentiert mit der Beantragung auf Weiterführung des Projektes, welcher der Stadtrat einstimmig zugestimmt hat.

Januar - Mai 2012:

Abklärungen, Bevölkerungsumfrage und Umfrage bei den Schüler/innen der Sekundarschule. Hier können Sie sich die Ergebnisse der Schüler- und Bevölkerungsumfrage ansehen.

November 2011:

Die Arbeitsgruppe beginnt mit ihrer Arbeit, den Wunsch nach einem Velowegnetz der Petitionäre zu erfüllen. In der Arbeitsgruppe waren seit Beginn folgende Personen vertreten:

Januar 2011:

Sammlung und Übergabe der Petition „Velowegnetz Amriswil“ der freien Gruppe Amriswil (FGA) an den Stadtrat.

Download Artikel der Thurgauer Zeitung: „Mit dem Velo durch die Stadt“ vom 2.4.2014

Download Voranzeige Vorstellung Veloroutennetz am  Jahrmarkt im Amriswil aktuell vom 7.3.2014

Download Artikel „Augenschein in der Velostadt“ im Amriswil aktuell vom 14.06.2013

Download Artikel der Thurgauer Zeitung „Die Suche nach Routen beginnt“ vom 14.12.2012

Download Artikel „Mehr Sicherheit für Velofahrer ist das Ziel“ im Amriswil aktuell vom 23.11.2012

Mai 2012:

Die Arbeitsgruppe „Velowegnetz Amriswil“ trat mit einem Stand an die Bevölkerung.

Download Voranzeige zum Infostand in der Thurgauer Zeitung vom 19.05.2012

Download Artikel „Velowegnezt -Erfolgreiche Standaktion“ im Amriswil aktuell vom 01.06.2012

Download Artikel „Umfrage Velowegnetz Amriswil“ im Amriswil aktuell vom 04.05.2012

Download Artikel der Thurgauer Zeitung „Stadt prüft Wegnetz für Velos“ vom 17.02.2012

Download Artikel der Thurgauer Zeitung „Velofahrende ernst genommen“ vom 22.12.2011

Download Artikel „Arbeitsgruppe für Velowegnetz“ im Amriswil aktuell vom 02.12.2011

Download Artikel  „Das Amriswiler Tram“ im  velojournal 5/12

Download Artikel „ Das Velo im Gespräch“ im  velojournal 2/14

Juli und September 2014

Die Arbeitsgruppe Veloroutennetz ist an der Eröffnung der Bahnhofstrasse mit einer Laufradmeisterschaft und am City Run mit einem Infostand präsent.

Download Artikel „Von den Besten lernen“ im velojournal 4/13

Download Voranzeige „Laufradmeisterschaft für kleine Kinder“ im  Amriswil aktuell vom 13.06.2014


Geschichte des Amriswiler Veloroutennetzes

April 2015

Das Signalisationskonzept schreitet voran. Diverse Abklärungen lieferten erste Ergebnisse. Auch wurden 6 Massnahmen, welche Kantonsstrassen betreffen, beim kantonalen Tiefbauamt zur Bearbeitung eingereicht. An der Bahnhofstrasse wurden Velobügel  aufgestellt.

Download Artikel Velofreundliche Bahnhofstrasse im Amriswil aktuell

Mai 2015

Im Zuge des Amriswiler Veloroutennetzes wurden 80 kleinere und grössere Massnahmen benannt, um die Strecken sicherer und velofreundlicher zu machen - wobei rund die Hälfte davon Kantonsstrassen betreffen. Die Arbeitsgruppe hat dabei fünf als prioritär eingestuft und das kantonale Tiefbauamt um Unterstützung gebeten. Dieses hat wiederum überraschend schnell bereits reagiert und die erste Massnahme gutgeheissen: Ein Radweg an der stark befahrenen Weinfelderstrasse zwischen dem Kreisel Mühlebach und dem Weiler Biessenhofen.




30. Mai 2015

Am 30. Mai wurde anlässlich eines Velofests die Wegweisung des Routennetzes vorgestellt. Einige Eindrücke des Festes sehen Sie hier in der Diashow. Link zum Artikel in der Weinfelder Post.